Ladendiebin attackiert Detektiv mit Pfefferspray

München - Eine 29 Jahre alte Ladendiebin hat einen Detektiv mit Pfefferspray attackiert, als dieser sie auf frischer Tat ertappte. Anschließend versuchte sie eine spektakuläre Flucht - und scheiterte kläglich.

Die junge Frau ließ laut Polizei am Mittwoch gegen 14.25 Uhr in einer Parfümerie in der Innenstadt ein Armband mitgehen. Als der Ladendetektiv sie vor dem Geschäft ansprach und um ihren Ausweis bat, holte die Diebin ein Pfefferspray aus ihrer Handtasche und sprühte es dem 47-Jährigen ins Gesicht. Es kam zu einem Gerangel, in dem der Detektiv der Frau das Armband wieder abnehmen konnte. Doch aufhalten konnte der Mann die Diebin nicht und so flüchtete die 29-Jährige in Richtung Odeonsplatz.

Dort riss sie die Beifahrertür eines an einer roten Ampel wartenden Lieferwagens auf, legte sich auf den Insassen und schrie: "Fahrt's los!". Der Fahrer des Lieferwagens fuhr jedoch rechts ran, so dass der Detektiv die Flüchtende wieder einholen konnte.

Er rief einen Polizisten herbei, der zufällig vor dem Innenministerium auf Fußstreife war, und erklärte ihm, was geschehen war. Daraufhin konnte die renitente Ladendiebin doch noch festgenommen werden.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare