Ladendiebin (23) verschluckt Goldkette

München - Bauchschmerzen sind wohl das geringste Problem, mit dem eine 23-jährige Münchnerin zu kämpfen hat: Die junge Frau hat eine Goldkette gestohlen - und kurzerhand verschluckt.

Am Mittwoch, 14. Dezember, um 14.15 Uhr befand sich eine 23- jährige Münchnerin in einem Juweliergeschäft in der Goethestraße in der Ludwigsvorstadt. Die 23-Jährige ließ sich von der 49-jährigen Geschäftsinhaberin mehrere Waren zeigen. Die Kundin war jedoch unentschlossen und wollte das Geschäft ohne einen Kauf wieder verlassen.

Die Geschäftsinhaberin bemerkte, dass eine goldene Kette im Wert von ca. 770 Euro fehlte. Sie sprach die junge Frau darauf an, versperrte ihr Geschäft und verständigte die Polizei. Eine Beamtin der Polizeiinspektion 14 (Westend) durchsuchte die 23-Jährige und konnte nichts finden. Daraufhin wurden die Videoaufzeichnungen des Juweliers angesehen und man konnte gut erkennen, wie sie die Kette zuerst in ihre Hosentasche und kurz danach in ihren Mund steckte und schluckte. Daraufhin gab die 23-Jährige die ungewöhnliche Tatausführung zu und klagte auch gleich über Bauchschmerzen und beginnende Übelkeit.

Sie wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Mit einem endoskopischen Eingriff wurde die Kette aus dem Körper der Ladendiebin geholt, daraufhin gereinigt und der Polizei übergeben. Nach ihrer Vernehmung wurde sie wieder entlassen und die Kette der 49-jährigen Geschäftsinhaberin ausgehändigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare