Ladendiebstahl in Neuperlach

Mann (33) stahl Zigaretten und drohte mit Pistole

München - Es ging um Zigaretten: Ein Ladendieb hatte eine Pistole dabei und konnte deshalb unbehelligt das Geschäft verlassen. Durch die Unachtsamkeit eines anderen flog er jetzt auf.

Eeine 34- jährige Kassiererin eines Supermarktes in Neuperlach beobachtete am Samstag, 19. Januar, zur Mittagszeit, zwei Kunden, die sich gegenseitig Zigarettenschachteln aus dem Laden zusteckten.

Nachdem einer der beiden Kunden im Anschluss durch den Kassenbereich ging, ohne die Zigaretten zu bezahlen, forderte ihn die Kassiererin auf, stehen zu bleiben. Daraufhin zog der Mann seine Jacke hoch, zeigte auf seine schwarze Pistole, die er in den Hosenbund gesteckt hatte, und ging ohne die Ware zu bezahlen aus dem Geschäft.

Der andere Mann, ein 41-jähriger arbeitloser Rumäne, bezahlte seine Zigartten und verließ daraufhin ebenfalls das Geschäft. Zwei Tage später kam er wieder in den Supermarkt. Die Kassiererin erkannte ihn und verständigte die Polizei, die den Rumänen kurz darauf festnahm.

Bei seiner Vernehmung gestand der 41-Jährige die Tat und gab Auskunft über den 33-jährigen Mittäter aus Deutschland.

Gegen den Deutschen wurde Haftbefehl erlassen. Die Polizei nahm ihn am Donnerstag Morgen in seiner Wohnung fest. Auf Nachfrage zeigte er den Kriminalbeamten die schwarze Gaspistole, die er im Supermarkt dabei hatte.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare