Pläne für Freischankflächen

Länger feiern und ratschen in Münchner Wirtsgärten

+
Die Münchner dürfen länger draußen sitzen.

München - Im vergangenen Jahr war es noch ein Test – jetzt soll es die Regel werden: Die Münchner sollen bald wieder am Wochenende bis Mitternacht draußen sitzen, feiern, ratschen, essen und trinken dürfen!

KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle berichtet dem Stadtrat am Dienstag von den positiven Erfahrungen mit der Regelung im vergangenen Jahr: Nur 16 Beschwerden habe es gegeben. Das sei im Sommer völlig normal. Auch die Polizei meldet keine höheren Einsatzahlen. Und weil es letzten Sommer so gut geklappt hat, soll die München-macht-sich-locker-Verordnung noch lockerer ausfallen, wenn der Stadtrat zustimmt.

Jetzt dürfen nicht nur Freischankflächen auf der Straße im Juni, Juli und August bis Mitternacht öffnen, sondern auch Wirtsgärten, die an der Straße liegen. Zudem soll die Regelung nicht nur an Freitagen und Samstagen gelten, sondern auch vor Feiertagen – aber das sind im Zeitraum nur Fronleichnam und Mariä Himmelfahrt. Das Umweltreferat kündigt 45 Lärmmessungen an. Blume-Beyerle droht: Wenn die Wirte ihre Gäste nicht im Griff haben, gibt’s schon um 22 Uhr den Zapfenstreich!

David Costanzo

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare