Einsatz für die Feuerwehren

Brand: Fritteuse in Flammen

München - Feueralarm! In einem Restaurant im Münchner Stadtteil Laim entzündete sich das Fritteusen-Fett. Der Brand breitete sich schnell aus.

Das schmeckt dem Inhaber eines Restaurants im Münchner Stadtteil Laim bestimmt nicht: In der Küche seines  Lokals an der Fürstenrieder Straße ging an diesem Freitag gegen 11 Uhr eine Fritteuse in Flammen auf. Das Feuer verursachte eine Schaden von insgesamt etwa 30.000 Euro.
Entdeckt hatte den Brand der angestellte Koch. Er reagierte sofort, bedeckte die Fritteuse mit einem Deckel und verließ den Raum. Das Problem: Weil die Abdeckung nicht passgenau aufgesetzt war, brannte das Fett weiter.

Als die Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr München am Einsatzort eintrafen, fanden sie eine stark verrauchte Küche vor. Nur mit Atemschutzgeräten konnten sie in die Küche, um dort das Feuer mit dem Fettbrandlöscher zu stoppen. Damit aber noch nicht genug: Das Feuer griff auch auf den Dunstabzug über. Um den Brand vollständig zu löschen, waren aufwendigere Demontagearbeiten notwendig. Die Küche ist derzeit unbenutzbar.
mas

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare