Lob von der Polizei

Buben (10 und 11) entdecken Feuer auf Sportgelände

+

München - Beim Gassigehen haben zwei Buben (10 und 11 Jahre) in Laim einen Brand entdeckt - und die Feuerwehr alarmiert. Durch ihre vorbildliche Reaktion haben die Schüler Schlimmeres verhindert.  

Wie die Polizei berichtet, führten die zwei Buben (10 und 11 Jahre) am Montag gegen 9.45 Uhr zusammen mit einem Schulbegleiter einen Klassenhund Gassi. Dabei kamen sie an einem angrenzenden Sportgelände vorbei. Sie bemerkten, dass es nach Rauch roch - nachdem sie kurz gesucht hatten, fanden sie auf dem Sportplatz einen Geräteschuppen, aus dem es qualmte. Die Jungen berichteten der Polizei später, es seine auch Flammen zu sehen gewesen.

Die Schüler reagierten schnell und alarmierten zusammen mit ihrem Schulbegleiter die Feuerwehr und die Polizei.

In dem Geräteschuppen war eine Steckdosenleiste durchgeschmort, an der ein Heizlüfter und ein Baustrahler eingesteckt waren. Außerdem waren die Holzbalken im vorderen linken Bereich des Geräteschuppens angebrannt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 2500 Euro.

Das Verhalten der beiden Jungen war vorbildlich. Sie wurden für ihr herausragendes Engagement von der Polizei gelobt. Nur weil sie schnell Feuerwehr und Polizei verständigt hatten, konnte der Brand frühzeitig entdeckt werden und ein größerer Sachschaden verhindert werden.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare