Einsatz in Laim

Gas-Alarm entpuppt sich als Luftnummer

Wegen eines undefinierbaren Geruchs musste die Feuerwehr in Laim ausrücken. Bewohner eines Mehrfamilienhauses befürchteten einen Gas-Austritt.

München - Da der seltsame Geruch bei acht Bewohnern Halskratzen verursachte, verließen diese das Wohnhaus und warteten im Freien auf die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte der Feuerwache Theresienhöhe kontrollierten die Wohnungen mit ihren Messgeräten. Sie konnten zwar einen stechenden Geruch wahrnehmen, alle Messungen verliefen jedoch negativ. 

Die Betroffenen wurden von der Rettungsdienstbesatzung der Feuerwehr sowie vom Roten Kreuz betreut und untersucht. Eine Beeinträchtigung konnte im Verlauf nicht festgestellt werden. So konnten alle, nach ausgiebigen Lüftungsmaßnahmen in ihr Eigenheim zurückkehren.

mb

Rubriklistenbild: © dpa / Friso Gentsch

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann belästigt 18-Jährige am Hauptbahnhof: Wochen später begegnet er ihr wieder - mit Folgen
Mann belästigt 18-Jährige am Hauptbahnhof: Wochen später begegnet er ihr wieder - mit Folgen
„Auf der Isar geht‘s schon zu wie auf der A95“: Schlauchboot-Verbot droht
„Auf der Isar geht‘s schon zu wie auf der A95“: Schlauchboot-Verbot droht
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

Kommentare