Einsatz in Laim

Fettbrand in der Küche: Zwei Verletzte, hoher Sachschaden

München - Bei einem Küchenbrand in der Neubeuerner Straße in Laim am Sonntagabend ist ein hoher Sachschaden entstanden. Zwei Personen kamen mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Als die 36-jährige Tochter der Wohnungsinhaberin gegen 19 Uhr das Abendessen für ihren Sohn und ihre Mutter vorbereiten wollte, fing das Fett in der Pfanne plötzlich an zu brennen. Wie die Feuerwehr berichtet, versuchte sie noch vergeblich die Flammen mit einer Decke zu ersticken.

Als auch der Löschversuch mit einem Pulverlöscher durch einen 40-jährigen Nachbarn misslang, flüchteten alle vier Personen aus der Wohnung ins Freie. Beim Eintreffen der Feuerwehr, stand die Küche bereits in Vollbrand.

Ein Trupp, geschützt mit schwerem Atemschutz, ging mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Mehrere Atemschutztrupps kontrollierten parallel dazu die angrenzenden Wohnungen auf Verrauchung. Abschließend wurde der gesamte Bereich entraucht.

Während der Brandbekämpfungsmaßnahmen wurden alle Beteiligten aus der Brandwohnung durch die Besatzung des Rettungswagen untersucht. Mit leichten Rauchgasvergiftungen wurden die Tochter sowie der Nachbar in ein Krankenhaus transportiert. Der Sachschaden wird auf mindestens 40.000€ beziffert.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare