35-Jähriger in Laim festgenommen

Freundin eingesperrt und mehrfach vergewaltigt

München - Ein 35 Jahre alter Mann soll seine Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung in Laim eingesperrt, geschlagen und mehrfach vergewaltigt haben. Nun wurde er festgenommen.

Wie die Münchner Polizei berichtet, erstattete eine 37-Jährige am 22. November Anzeige gegen ihren Lebensgefährten (35), nachdem dieser sie in der gemeinsamen Wohnung in Laim eingesperrt, geschlagen und vergewaltigt haben soll.

Das Paar geriet demnach am vergangenen Mittwochabend in Streit, bei dem der Mann seiner Freundin ein Glas und eine Plastikschachtel mit Pralinen an den Kopf warf. Die 37-Jährige flüchtete zunächst zu einem Nachbarn, kehrte aber nach einem Telefonat mit ihrem Lebensgefährten in die Wohnung zurück. Als die Frau am nächsten Morgen die Wohnung verlassen wollte, versperrte ihr der Mann den Angaben zufolge den Weg und drängte sie ins Schlafzimmer. Dort soll er ihr die Kleider vom Leib gerissen und sie mehrfach vergewaltigt haben. Der 37-Jährige bezeichnete das Opfer als seine "Sklavin" und "Schlampe". Sie würde nicht ohne Polizei aus der Wohnung kommen, drohte der Mann weiter. 

Erst Mittags gelang es der 37-Jährigen die Wohnung zu verlassen. Der 35-jährige Beschuldigte konnte laut Polizei am Abend in der Wohnung festgenommen werden. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion