In der Fürstenrieder Straße

Hundert in der 50er-Zone: Polizei schnappt Raser

München - Das dürfte kosten: Ein 23-jähriger Münchner war am Mittwoch auf der Fürstenrieder Straße unterwegs. Leider deutlich zu schnell. Und leider während einer Radarkontrolle.

Am Mittwochvormittag führten Beamte der Polizeiinspektion 41 (Laim) an der Fürstenrieder Straße eine Geschwindigkeitskontrolle mit dem Laserhandmessgerät durch. Die Fürstenrieder Straße ist in diesem Bereich eine stark frequentierte Straße, wo in der Vergangenheit zum Teil krasse Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellte wurden.

Um 11.25 Uhr wurde ein 23-jähriger Mann aus München mit seinem VW in Fahrtrichtung Norden mit einer abgelesenen Geschwindigkeit von 100 km/h gemessen. Die dortige Höchstgeschwindigkeit beträgt 50 km/h.

Der 23-Jährige muss mit einer Anzeige und einem nicht unerheblichen Bußgeld sowie mit einem Fahrverbot und entsprechenden Punkten im Verkehrszentralregister rechnen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare