Horror-Unfall in der Landsberger Straße

Fahrerflucht! Maxi (8) und Mama schwer verletzt

+
Bei einem Unfall zwischen zwei Autos auf der Landsberger Straße haben sich vier Leute, darunter der achtjährige Maxi und seine Mama, verletzt

München - Seit Freitag sucht die Polizei einen Volvo-Fahrer. Er hatte in der Landsberger Straße einen Horror-Unfall verursacht, bei dem eine Frau (36) und ihr kleiner Sohn Maxi (8) schwer verletzt wurden.

Mit einem solchen dunkelblau-metallicfarbenen Kombi der Marke Volvo Typ V 70 ist ein unbekannter Unfallverursacher vom Unfallort geflüchtet.

Ob er noch ruhig schlafen kann mit dieser Schuld? Seit Freitag sucht die Polizei im Großraum München einen dunkelblau-metallic-farbenen Volvo V 70, der an der Front schwer beschädigt sein muss. Der Fahrer dieses Wagens verursachte gegen 23 Uhr auf der Landsberger Straße einen grauenhaften Unfall, bei dem eine Frau (36) und ihr kleiner Sohn Maxi (8) schwer verletzt wurden. Der Unfallfahrer hielt kurz an – und raste dann plötzlich feige davon.

Liljana P. und ihr Sohn waren im Westbad gewesen, wollten auf der Heimfahrt in ihrem weißen Golf noch bei McDonald’s etwas zum Essen holen. Liljana P. blinkte ordnungsgemäß links, musste wegen des Gegenverkehrs stehen bleiben. Plötzlich sah sie von hinten zwei Lichter auf sich zurasen – und dann krachte es auch schon. Der weiße Golf wurde vom Aufprall herumgerissen und auf die Gegenverkehr geschleudert. Dort konnte ein Opelfahrer (19) nicht mehr rechtzeitig bremsen – und rammte den Golf zum zweiten Mal von hinten!

Der kleine Maxi saß angeschnallt hinten rechts, bekam die volle Wucht des Aufpralls ab und verlor für kurze Zeit die Besinnung.Als der von der Polizei verständigte Vater wenig später an die Unfallstelle kam, lag der Kleine schon im Notarztwagen. Er blutete aus den Ohren, hat zahllose Prellungen und auch Platzwunden. Der Arzt befürchtete zunächst das Schlimmste. Mutter Liljana wurde noch auf der Straße versorgt. Sie hat mehrere Brüche erlitten. Auch die beiden Opel-Insassen wurden leicht verletzt.

Maxi war zunächst auf der Intensivstation. Am Sonntag die gute Nachricht: Der Bub und seine Mutter sind über den Berg, haben großes Glück gehabt. Und auch der Vater und Maxis großer Bruder schöpfen wieder Hoffnung: „Wir sind dankbar, dass die beiden leben. Und wir hoffen, dass der Unfallfahrer den Mut hat, sich der Polizei zu stellen und für seinen Fehler geradezustehen.“

Unter der Rufnummer 089/6216 – 3322 bittet die Verkehrspolizei um Hinweise auf den Volvo bzw. den Fahrer.

Dorita Plange 

Bilder vom Unfallort

Achtjähriger verletzt sich bei Unfall schwer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare