500 Quadratmeter Flurschaden

Mitten in München: Heuballenpresse in Brand

Auch das gibt es in der Stadt: Beim Heumachen fängt die Heuballenpresse eines Münchner Bauern plötzlich an zu brennen. Er versucht noch selbst zu löschen, aber vergeblich. 

München - Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Einsatz am Samstag, 22. Juli 2017, gegen 15 Uhr. Demnach verrichtete ein 30-jähriger Landwirt auf seinem Feld in der Blumenau Heuarbeiten. Dabei geriet die Heuballenpresse, vermutlich aufgrund eines technischen Defekts, in Brand. 

Der Landwirt versuchte noch das Feuer mit zwei Feuerlöscher zu löschen. Dies gelang ihm jedoch nicht. Bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehr brannte der Anhänger total aus. Die Zugmaschine wurde durch das Übergreifen der Flammen schwer beschädigt. Es entstand ein etwa 500 qm großer Flurschaden. Der Landwirt blieb unverletzt. 

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 400.000 Euro. Das zuständige Kommissariat 13 hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Derzeit wird von einem technischen Defekt ausgegangen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells

Kommentare