Müll-Posse von Laim

Seine Bio-Tonne wird nicht geleert - der Grund dafür ist so banal wie irre

+
Walter Müller stinkt’s: Die AWM leerte seine Biotonne nicht.

Walter Müllers Bio-Tonne wird nicht geleert – weil die Haunerstraße zu eng ist. Paradiesische Zustände für die Maden und Würmer, die sich inzwischen munter durch den Abfall fressen.

München - Walter Müller stinkt’s gewaltig! Seit zwei Wochen stehen die Biotonnen in der Laimer Haunerstraße auf dem Gehweg und gammeln vor sich hin.

Den Biomüll holen die Müllmänner vom Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) eigentlich jeden zweiten Mittwoch ab. Am 17. Oktober sollten sie anrücken, darum stellte die ganze Nachbarschaft die braunen Tonnen schon am Vorabend vor die Tür. Alle verließen sich darauf, dass die Tonnen morgen wieder leer sind. „Ich habe einen Garten mit 650 Quadratmetern Fläche“, sagt Müller. Und das bedeutet: „Da fallen gerade Unmengen Laub und Pflanzenreste an.“

Als dann am Tag darauf niemand kam, um die Tonnen abzuholen, wurde Müller stutzig – auch wenn es ihn nicht mehr überrascht: „Das ist nicht das erste Mal, dass das passiert“, betont Müller. „Allein dieses Jahr hat der AWM uns schon drei Mal vergessen.“ Die letzte Leerung ist nun vier Wochen her.

Die Haunerstraße in Laim.

Evi Thiermann vom AWM gibt zu: „Es kommt schon mal vor, dass eine Leerung ausfällt. Dafür gibt es viele Ursachen.“ Kranke Müllmänner, kaputte Müllautos etwa. Doch dass die Haunerstraße seit vier Wochen auf Bergen von Biomüll sitzt, hat einen kurioseren Grund: „Wir haben in Laim derzeit eine besondere Aktion“, erklärt Thiermann. „Wir leeren die Biotonnen nicht nur, sondern machen sie auch noch sauber.“

„In engen Straßen wurde es aber ein bissl kompliziert“

Das Problem: Dazu sind zwei Fahrzeuge im Einsatz, ein Müll- und ein Putzauto. „In engen Straßen wurde es aber ein bissl kompliziert“, so Thiermann. Denn während es inzwischen extra kompakte Müllautos gibt, sind die Reinigungs-Fahrzeuge dafür nicht ausgelegt. „Deshalb kam es am 17. Oktober zu einem Rückstand von 0,6 Fahrten“, sagt Thiermann.

Obwohl das Team an einem normalen Tag zwei bis drei Fahrten schafft, war auch nach einer Sonderschicht am folgenden Mittwoch noch ein Rest übrig. Die Haunerstraße blieb auf dem Müll sitzen. Mittlerweile ist die Tonne endlich geleert. Und damit es nicht wieder zu solch einem Engpass kommt, rät Evi Thiermann, Müller solle sich eine zweite Biotonne holen – ohne Extra-Kosten.

Lesen Sie auch: Zugemüllte Wertstoffhöfe: Fünf Sammelstellen mussten wegen Überfüllung schließen

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite Laim – mein Viertel.

Severin Heidrich

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
„Mama Bavaria“ Luise Kinseher: Auftritte abgesagt - Fans in Sorge
„Mama Bavaria“ Luise Kinseher: Auftritte abgesagt - Fans in Sorge
Einsatz an der Allianz Arena: Münchner Polizei trainiert für den Ernstfall - weitere U-Bahn-Station gesperrt
Einsatz an der Allianz Arena: Münchner Polizei trainiert für den Ernstfall - weitere U-Bahn-Station gesperrt

Kommentare