Mutter musste sie abholen

Sie trat, beleidigte, spuckte: Betrunkene Türkenfelderin (15) flippt bei Bahn-Kontrolle aus

+
Symbolfoto

Völlig ausgeflippt ist eine 15-Jährige aus Türkenfeld am frühen Donnerstagmorgen in der S-Bahn. Nachdem sie kontrolliert worden war, wurde sie handgreiflich und bespuckte die DB-Mitarbeiter. Sie war erheblich alkoholisiert.

München - Donnerstagfrüh (10. Mai) ist eine 15-Jährige ohne gültigen Fahrschein mit der S-Bahn gefahren. Bei einer Fahrscheinkontrolle ging sie mehrfach auf die Kontrolleure los und versuchte zu flüchten. Die Bundespolizei ermittelt aufgrund des Verdachtes mehrerer Straftaten.

Nach ersten Ermittlungen fuhr gegen 6.50 Uhr eine 15-Jährige schlafend auf Höhe Laim in der S4 Richtung Hauptbahnhof. Als Fahrscheinkontrolleure der Deutschen Bahn die junge Frau aus Türkenfeld weckten, zeigte sie einen Fahrschein für die Ringe 6-11 vor. Da sich Laim in Ring 3 befindet, sollte der Reisenden eine Fahrpreisnacherhebung ausgestellt werden, woraufhin sie jedoch die Papierrolle aus dem Prüfgerät riss. 

Anschließend soll sie versucht haben aus dem Sitzabteil zu flüchten, was jedoch durch das Kontrollpersonal verhindert werden konnte. Als diese die Bundespolizei verständigten, soll die Türkenfelderin einem Kontrolleur mit ihrem Geldbeutel ins Gesicht geschlagen und ihn mit Worten beleidigt haben. Als auch weitere Fluchtversuche, unter anderem über die Sitze hinweg, erfolglos blieben, soll sie die Kontrolleure zudem bespuckt und getreten haben.

Auf der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof fiel auf, dass sich die 15-Jährige dem Kontrolleur gegenüber mit einem Personalausweis ausgewiesen hatte, der nicht ihr, sondern ihrer Schwester gehörte. Ein freiwilliger Atemalkoholtest zeigte einen Atemalkohol von 0,95 Promille an. Die Mutter der 15-Jährigen wurde verständigt. Sie holte ihre Tochter bei der Bundespolizei ab.

Gegen die junge Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Erschleichen von Leistungen, Betrug, Beleidigung und Körperverletzung eingeleitet.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Auf dem Weg in die Arbeit: Polizist beweist richtigen Riecher - Hausdurchsuchung mit brisantem Ergebnis
Auf dem Weg in die Arbeit: Polizist beweist richtigen Riecher - Hausdurchsuchung mit brisantem Ergebnis
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“

Kommentare