1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Laim

Brände in München lösten Großeinsatz aus: Polizei hat jetzt einen Verdacht - und veröffentlicht Zeugenaufruf

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München.
Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München. © Berufsfeuerwehr München

Zwei Brände in München forderten am Donnerstag die Feuerwehr. Mehr als 100 Retter waren bei dem Einsatz in Laim vor Ort. Nun ist ein Mann verdächtigt, den Brand gelegt zu haben.

Update vom 29. Oktober, 15.48 Uhr: Neue Entwicklungen rund um die Brände in Laim, die die Münchner Feuerwehr am Donnerstag, 28. Oktober, zu einem Grosseinsatz brachten. Wie die Polizei jetzt mitteilt, ist nun ein 71-jähriger Mann mit Wohnsitz in München verdächtigt, kurz zuvor den Brand in einer Wohnung und anschließend an einem in der Tiefgarage abgestellten Pkw gelegt zu haben.

München: Nach Brand in Laim - Polizei fahndet nach 71-jährigen Mann

Der Tatverdächtige entfernte sich anschließend und ist seitdem flüchtig. Bisherige Fahndungsmaßnahmen nach dem Verdächtigen erbrachten nicht den gewünschten Erfolg. Die Staatsanwaltschaft München I ordnete daher heute eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem 71-Jährigen an. Die Polizei hofft nun mit folgender Zeugenbeschreibung auf Hinweise aus der Bevölkerung:

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Hauzenberger Straße und Elsenheimerstraße (Laim) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise (insbesondere zu dem Aufenthalt des Tatverdächtigen) geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Erstmeldung vom 28. Oktober 2021

München - Bei zwei Bränden in München war die Feuerwehr mit einem Großaufgebot im Einsatz. Am frühen Donnerstagmorgen (28. Oktober) fing ein Auto in der Tiefgarage eines Hochhauses Feuer. Das teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit.

München: Zwei Brände - Über 100 Einsatzkräfte vor Ort

Als sie am Einsatzort eintrafen, bemerkten die Retter, dass es zudem in der Küche einer Wohnung in dem Haus brannte. Die Feuerwehr löschte die beiden Brände. Es waren über 100 Kräfte im Einsatz, heißt es weiter. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe sowie die Brandursachen waren zunächst noch nicht bekannt. (kam/dpa) *tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Auch interessant

Kommentare