1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Laim

In Münchner Parkhaus: Junges Trio „driftet“ mit gestohlenem Auto - und bringt sich in Lebensgefahr

Erstellt:

Von: Lukas Schierlinger

Kommentare

Garage mit Auto
In einem Münchner Parkhaus kam es zu gefährlichen Szenen (Symbolbild). © IMAGO/Norbert SCHMIDT

Waghalsiges Manöver in München: Drei junge Männer haben mit einem Auto die Kontrolle verloren, das ihnen gar nicht gehörte.

München -  Mit einem gestohlenen Auto sollen drei junge Männer in einem Münchner Parkhaus „gedriftet“ und dann die Kontrolle verloren haben. Das Fahrzeug durchbrach die Metallbrüstung und blieb mit einem Rad im obersten Deck rund zehn Meter über dem Abgrund hängen, teilte die Polizei am Montag (27. Juni) mit. Anschließend flüchteten die Männer.

München: Junge Männer „driften“ mit gestohlenem Auto - und verliert die Kontrolle

Beim Driften geht es darum, bei einer Kurvenfahrt das Fahrzeugheck kontrolliert ausbrechen zu lassen. Im Rahmen der Fahndung wurden ein 18-Jähriger, ein 19-Jähriger sowie ein 20-Jähriger in der Nähe des Unfallorts im Stadtteil Laim vorläufig festgenommen. Wer von dem Trio am Steuer saß, ist bislang unklar.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Wagen als gestohlen gemeldet war. Während des Unfalls am Sonntag vom Parkhaus heruntergefallene Teile beschädigten zwei auf der Straße abgestellte Fahrzeuge. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf über Zehntausend Euro.

Drift-Manöver in München: Anzeigen gegen junges Trio

Die drei Tatverdächtigen kamen wieder auf freiem Fuß. Sie wurden wegen Diebstahls, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch angezeigt.

Auch interessant

Kommentare