In der Aindorferstraße

Zündler steckt Mehrfamilienhaus an mehreren Stellen an - Polizei ermittelt

Erst das Piepsen der Rauchmelder riss die Anwohner aus dem Schlaf: Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Laim sind mehrere Feuer gelegt worden. Die Polizei ermittelt.

München - Am Dienstag gegen 00.15 Uhr wurden die Hausbewohner der Aindorferstraße durch anschlagende Rauchmelder auf ein Feuer aufmerksam. Zeitgleich hatten Passanten Rauch aus den Kellerlichtschächten kommen sehen. Die alarmierte Feuerwehr musste einen Brand von zwei Kellerabteilen löschen. Außerdem wurden im Haus drei weitere kleine Brandstellen gefunden, welche teilweise noch glimmten und abgelöscht werden mussten. Hierbei handelte es sich um ein Schwarzes Brett im Hausflur, einen Vorleger und Wäsche auf der Leine. Alle Bewohner des Hauses waren bei Ankunft der Feuerwehr bereits selbstständig ins Freie geflüchtet.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Eine 28-jährige Hausbewohnerin stürzte beim Verlassen des Hauses und wurde in einem Münchner Krankenhaus ambulant behandelt. Eine weitere Frau hatte sich eine Rauchvergiftung zugezogen und wurde von der Besatzung eines Rettungswagens versorgt.

Das Kommissariat 13 (Brandermittlungen) hat vor Ort die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. 

Zeugenaufruf der Polizei München

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook -Seite „Laim – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Feuerwehr München 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln

Kommentare