Führerscheine sichergestellt

70 km/h zu schnell: VW- und BMW-Fahrer liefern sich irrsinniges Rennen - Auch Baustelle keine Hindernis

Polizeibeamte kontrollieren sogenannte Autoposer.
+
Ein Rennen durch München haben sich zwei junge Autofahrer geliefert, bevor sie von der Polizei gestoppt wurden (Symbolbild).

In München hat die Polizei zwei Raser gestoppt. Das Duo war zuvor mit gewagten Manövern aufgefallen - unter anderem an einer Baustelle.

  • Zwei junge Autofahrer haben sich in München* ihre persönliche Rennstrecke gesucht.
  • Eine Streife beobachtete die Fahrt des Duos.
  • Inzwischen müssen die jungen Männer auf ihre Führerscheine verzichten.

München - Am Sonntag (6. September) fielen einer Streife der Polizei München gegen 23.15 Uhr in der Landsberger Straße zwei Autos auf, die mit erhöhtem Tempo Richtung Pasing unterwegs waren. Immer wieder kam es dazu, dass das Duo (in einem VW-Golf respektive 3er-BMW unterwegs) an Ampeln stoppten und sobald diese auf grün umschalteten, das Gaspedal durchdrückten. Dazu drängten sie sich auch zwischen andere Autos und erhöhten das Tempo auf bis zu 100 km/h.

München: Raser von Polizei verfolgt - auch Baustelle hält Duo nicht auf

Im weiteren Verlauf der rasanten Fahrt bog das Duo auf eine Seitenstraße der Landsberger Straße ab und beschleunigte hier auf ebenfalls bis zu 100 km/h. Diese Geschwindigkeit behielten beide auch auf Höhe der S-Bahn Laim, an der aufgrund einer Baustelle nur noch 30 km/h erlaubt sind.

Kurz Zeit später konnten die Streife beide Fahrzeuge anhalten und kontrollieren, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Bei den Fahrern handelte es sich um einen 22-jährigen Münchner (Golf) und einem 20-jährigen Münchner (BMW).

Raser in München unterwegs: Polizei beendet wilde Fahrt

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden ihre Führerscheine sichergestellt. Da beide Beifahrer dabei hatten, konnten diese die Fahrt fortsetzen.

Die beiden Männer wurden wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt. Weitere Ermittlungen zum Fall führt die Münchner Verkehrspolizei. (mm/tz)

Im Alter von 77 Jahren ist der bekannte Schauspieler Frithjof Vierock gestorben. Viele Münchner kannten ihn vor allem wegen einer Rolle.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“

Kommentare