Mitten im Berufsverkehr

Verletzte bei Auffahrunfall - Frau eingeklemmt

München - Mitten im Feierabendverkehr hat eine 20-Jährige einen schweren Unfall verursacht. Sie selbst kam glimpflich davon - ganz im Gegensatz zur Angefahrenen.

Am Freitagnachmittag ist auf Münchens Straßen immer viel los: Alle wollen aus der Arbeit schnell heim oder sind bereits auf dem Weg zum Wochenendausflug. Wenn dann auch noch ein Unfall dazukommt, kann aus dem zähen Stop and Go schnell ein stundenlanger Stopp werden. So geschehen auf der Landsberger Straße am Freitag gegen 16 Uhr. Dort hieß es für die Wochenend-Hungrigen: Nichts geht mehr. Die Polizei musste die Straße für eine Stunde komplett sperren. Was war passiert?

Mit dem Kopf wohl ganz wo anders fuhr eine 20-Jährige in voller Fahrt auf einen vor ihr fahrenden Audi auf. Der 37 Jahre alte Fahrer hatte wie alle anderen Autos vor ihm abgebremst, doch das hatte die hinter ihm fahrende Frau anscheinend nicht mitbekommen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der angefahrene Audi auf noch ein weiteres Auto, einen Mercedes, geschoben. Darin saß ein Ehepaar.

Während die Unfallverursacherin mit Brustkorbprellungen noch recht glimpflich davon kam, hatte die 33 Jahre alte Ehefrau und Beifahrerin im Mercedes weniger Glück. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall so schwer beschädigt, dass die Frau sich nicht mehr ohne Hilfe aus dem Wagen befreien konnte. Die hinzugerufenen Polizisten sahen sich gezwungen die Feuerwehr einzuschalten, die sich mit schwerem Gerät an die Bergung der 33-Jährigen machte.

Alle drei Fahrzeuge waren außerdem so schwer beschädigt, dass sie abtransportiert werden mussten. Der vermeintlich harmlose Auffahrunfall verursachte 35.000 Euro Schaden und legte den gesamten Verkehr, inklusive Tram und Busverkehr, für ganze zwei Stunden lahm.

vf

Rubriklistenbild: © Feuerwehr (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion