Beliebter Schauspieler aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist tot

Beliebter Schauspieler aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist tot

Wegen Kanalbauarbeiten

Münchens längste Stau-Stelle: Landsberger Straße droht Chaos

+
Auf 2,2 Kilometern wird ein Kanal in der Landsberger Straße zwischen Laimer Kreisel (Foto) und Pasing verlegt. 

Ab Mitte 2018 brauchen Autofahrer und Anwohner an der Landsberger Straße gute Nerven: Auf 2,2 Kilometer Länge wird ein neuer Abwasserkanal verlegt. Es drohen zwei Jahre Stau-Chaos.

München - Irgendwo muss es ja hin, das Abwasser der Münchner. Auch das der Laimer. Deshalb werden Autofahrer auf der Landsberger Straße im kommenden Jahr mit erheblichen Behinderungen rechnen müssen. Denn auf der verkehrsreichen Einfallstraße wird zwischen dem „Laimer Kreisel“ und „Am Knie“ ein neuer Kanal verlegt. Der wird 2,2 Kilometer lang, hat einen Innendurchmesser von etwa drei Metern und soll das Kanalsystem zwischen Pasing und Laim entlasten. Das stamme noch aus den 50er-Jahren und sei bereits bei Trockenwetter teilweise überlastet, heißt es aus dem Baureferat. Der Kanal wird an den bereits hergestellten Abwasserkanal am Laimer Kreisel angeschlossen. 35 Millionen Euro soll das Großprojekt kosten. Die Bauzeit wird mehr als zwei Jahre lang dauern.

Im Bezirksausschuss (BA) Laim wurden nun die Pläne vorgestellt. Der neue Kanal mit der Bezeichnung „DN 3000“ wird demzufolge größtenteils unterirdisch gebaut. Durch dieses „bergmännische Vorgehen“ sollen Anwohner von weniger Lärm und Schmutz belästigt werden und es müssen laut Baureferat auch weniger Bäume fallen.

Autofahrer müssen mit gravierenden Einschränkungen rechnen

Mit gravierenden Verkehrseinschränkungen auf der Landsberger Straße müssen Autofahrer allerdings trotzdem rechnen. Für die drei großen Einstiegsschächte auf Höhe der Willibaldstraße, Am Knie und am Laimer Kreisel muss der Verkehr umgeleitet werden. Während der Bauarbeiten fällt in beiden Richtungen der Landsberger Straße jeweils eine Spur weg. Zusätzlich wird stadtauswärts für vier Monate auf einer Länge von 100 Metern nur eine Spur zur Verfügung stehen. Diese Stelle wird sich auf Höhe des dortigen Aldi-Markts befinden. Die Zufahrten zu den Betrieben und Geschäften bleiben uneingeschränkt erhalten, heißt es aus dem Baureferat. Auch Geh- und Radwege seien größtenteils nicht betroffen. Allerdings werden Parkplätze zugunsten der Fahrspur wegfallen müssen.

Die Stadtviertelpolitiker in Laim sehen dem Großprojekt mit Grauen entgegen: „Es steht außer Frage, dass dieser Kanal gebraucht wird“, sagt der Vorsitzende des BA Laim, Josef Mögele (SPD), „doch es ist wichtig, dass kein Verkehrschaos in den Nebenstraßen entsteht.“ Ihm bereitet der zeitgleiche Umbau des Romanplatzes in Nymphenburg Sorgen, weil dadurch die Ausweichroute über den Westen behindert sein könnte. Das Baureferat teilt dazu mit, dass die Bauarbeiten am Romanplatz berücksichtigt und zeitlich abgestimmt seien. Mögele forderte seine Kollegen dazu auf, die Bauarbeiten „streng zu begleiten“ und stets das Gespräch mit den verantwortlichen Behörden zu suchen.

Die Arbeiten an der Landsberger Straße sollen voraussichtlich im Sommer 2018 beginnen. Sieben Tage die Woche und 24 Stunden pro Tag soll dann gearbeitet werden. Im Bereich des Startschachtes an der Willibaldstraße wird es – so viel sei sicher – zu Lärmbelästigung kommen, teils auch nachts. Elf Bäume, die unter Baumschutz stehen, müssen voraussichtlich gefällt werden. Für die darüber hinaus notwendige Fällung weiterer 40 kleinerer Bäume werde noch geprüft, ob sie womöglich auch verpflanzt werden können, heißt es vom Gartenbaureferat.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Johanna Sagmeister

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Eklat: AfD-Politikerin fliegt aus bekannter Münchner Bar - und bekommt 10 Euro
Eklat: AfD-Politikerin fliegt aus bekannter Münchner Bar - und bekommt 10 Euro
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Mann packt Münchnerin (15) am Scheidplatz - ihr Bekannter greift gerade noch rechtzeitig ein
Mann packt Münchnerin (15) am Scheidplatz - ihr Bekannter greift gerade noch rechtzeitig ein

Kommentare