Schreie im Hof

Streit eskaliert in Wohnung: Münchnerin sticht mehrmals mit Küchenmesser auf Mann ein

Die Polizei rückte an, um die Frau in München-Laim zu bändigen (Symbolbild).
+
Die Polizei rückte an, um die Frau in München-Laim zu bändigen (Symbolbild).

In einer Wohnung in München-Laim ist in der Nacht auf Sonntag offenbar ein Streit total eskaliert. Eine Münchnerin stach mehrmals auf einen Mann ein.

München - Die Polizei München berichtet: Am Sonntag (20. Dezember) gegen 00:50 Uhr, kam es in München-Laim zu einem größeren Polizeieinsatz.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand stach eine 44-Jährige aus München in einer Wohnung mit einem Küchenmesser auf einen 53-Jährigen aus München einmal ein. Daraufhin flüchtete dieser schreiend in den Innenhof, woraufhin eine Anwohnerin die Polizei verständigte.

Streit in München eskaliert: Frau sticht mehrmals auf Münchner mit Messer ein

Der 53-Jährige wurde mit einer nicht lebensgefährlichen Stichverletzung im Bereich des Oberkörpers in ein Krankenhaus gebracht und dort medizinisch versorgt.

Die 44-jährige Tatverdächtige wurde durch die Polizei in der Wohnung angetroffen und vorläufig festgenommen. Nach Durchführung einer Blutentnahme wurde sie an die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Am Sonntag, 20.12.2020, wurde diese einem Haftrichter vorgeführt und anschließend wieder entlassen.

Eskalation in München: Polizei ermittelt - Täter und Opfer offenbar betrunken

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist das Motiv der Tat unbekannt. Beide Beteiligten waren deutlich alkoholisiert. Das Kommissariat 25 hat die Ermittlungen übernommen.

Alle News aus München lesen Sie immer top-aktuell auf tz.de/muenchen. Mit unserem brandneuen, kostenlosen München-Newsletter sind Sie stets top informiert.

Mehr zum Thema:

Kommentare