Geld und Handy weg

Student (20) in Laimer Unterführung überfallen

+
Die Laimer Unterführung

München - Drei Jugendliche haben in der Nacht auf Mittwoch einen 20-Jährigen in der Laimer Unterführung überfallen. Das Trio raubte den Studenten aus.

Ein 20-jähriger Student befand sich am Dienstag  kurz vor Mitternacht auf dem Nachhauseweg. Am S-Bahnhof Laim in Richtung Fußgängerunterführung standen ihm drei unbekannte Täter gegenüber. Zwei der Jugendlichen hielten ein Messer in der Hand und forderten von ihm Bargeld und sein Mobiltelefon. Dabei hielten sie ihn an den Armen fest.

Nachdem der Student seinen Geldbeutel sowie sein Mobiltelefon übergeben hatte, entnahmen sie den Inhalt und gaben den Geldbeutel leer wieder zurück. Im Anschluss flüchteten sie in Richtung Wotanstraße. Verletzt wurde der Student nicht.

Täterbeschreibung:

1. Zwischen 18 und 26 Jahre alt, ca. 190 cm groß, schwarze, kurze Haare, sportliche Figur, thüringischer oder sächsischer Dialekt; bekleidet mit Blue Jeans, schwarzer Skijacke, blaue Sportschuhe und schwarzen Lederhandschuhen;

2. Ebenfalls zwischen 18 und 26 Jahre alt, ebenfalls 190 cm groß, blonde Haare, kräftig, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent; bekleidet mit Blue Jeans und dunkelblauer Jacke;

3. Ca. 16-18 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß, dünn, sprach ebenfalls deutsch mit osteuropäischem Akzent; bekleidet war er mit einer Wollmütze

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare