Roller geklaut

"Stupid idea": US-Touristen zeigen Reue auf Polizeiwache

München - Sie hatten nach ihrem Wiesn-Besuch eine spontane Idee - und bemerkten auf der Polizeiwache, wie dumm die war: Zwei US-Touristen zeigten Reue.

Wie die Polizei berichtet, bemerkten Beamte aus Laim, wie sich zwei Männer (beide 29 Jahre und aus den USA) an einem Motorroller zu schaffen machten. Die Beamten sprachen sie an, und die beiden US-Amerikaner flüchteten sofort. Dabei fiel der Motorroller um.

Nach einer 300 Meter langen Verfolgung konnte einer der beiden gestellt und festgenommen werden. Der andere flüchtete in sein Hotel in der Bayerstraße, wo er nach entsprechenden Ermittlungen um 07.15 Uhr ebenfalls festgenommen wurde.

Nach einem Oktoberfest-Besuch hatten die beiden alkoholisiert den Motorroller, der vor einer Motorradfirma abgestellt war, an sich genommen und ca. 30 m über den Gehweg geschoben. Als der Roller bei der Flucht umfiel, entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.

Nach der polizeilichen Sachbearbeitung wurden sie in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht und dort nach einer Entscheidung der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Einer der beiden US-Amerikaner kommentierte seine Tat nach seiner Festnahme: „That was a stupid idea“.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare