TV-Blackout abgewendet: Handball-WM 2019 live im Free-TV

TV-Blackout abgewendet: Handball-WM 2019 live im Free-TV

SPD und CSU legen Streit bei

Koalition einigt sich: Tram-Westtangente wird gebaut

München - Ein jahrelanger Streit innerhalb der Rathaus-Koalition ist beigelegt: SPD und CSU haben bei der Trambahn-Westtangente einen Kompromiss erzielt. Es fehlen nur noch letzte Details.

Die Kuh war mehrere Male kurz davor einzubrechen, jetzt ist sie endlich vom Eis. In einem Spitzengespräch haben sich CSU und SPD auf den Bau der Trambahn-Westtangente geeinigt. Sie soll vom Ratzinger Platz in Sendling durch die Fürstenrieder Straße bis zum Romanplatz in Nymphenburg führen. Das mindestens 75 Millionen Euro teure Projekt war von der MVG zuletzt immer lauter eingefordert worden, um den Öffentlichen Personennahverkehr zu entlasten. Geschätzte Bauzeit: bis zu fünf Jahre.

Der Streit um die Tram-Westtangente hatte das Zeug, die Rathaus-Koalition ernsthaft zu gefährden. Im Kommunalwahlkampf 2014 hatte die SPD die Tram versprochen. Die CSU wiederum versicherte ihren Wählern, keine Variante mitzutragen, die den Autoverkehr über Gebühr belastet. Im Kooperationsvertrag einigte man sich auf die Formulierung, dass die „Leistungsfähigkeit für den Autoverkehr möglichst unangetastet“ bleiben solle.

Bislang existiert die Trambahn-Westtangente nur als Zeichnung – noch in diesem Jahr soll das Projekt aber endgültig beschlossen werden.

Nach schier endlosem Gezerre und Streitereien haben die Spitzen der Koalition nach Informationen des Münchner Merkur vor der Sommerpause eine grundsätzliche Einigung erzielt. Nach Angaben eines CSU-Stadtrats stimmte seine Partei den Plänen zu, weil die MVG bei den Grünphasen für die Autos nachgebessert habe. Weiterer Grund sei das Koalitionsklima gewesen. „Es war mal an der Zeit, der SPD entgegenzukommen.“ Denn diese habe den CSU-Prestigeprojekten U5-Verlängerung und Landshuter-Allee-Tunnel zugestimmt. Noch sind letzte Details zu klären, „aber da­ran wird es nicht scheitern“, so ein CSU-Insider. Das sieht auch die SPD so. Noch vor dem Ende des Jahres – geplant ist der Oktober – soll der Stadtrat seinen Segen zu dem Projekt geben.

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Meistgelesen

Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht
Wegen Auftritt am Wahlsonntag: Kleinkunst-König wütet gegen Ude und Post
Wegen Auftritt am Wahlsonntag: Kleinkunst-König wütet gegen Ude und Post

Kommentare