Wegen 5 Euro

Feige Tat: Unbekannter überfällt Behinderten

München - Es begann mit einer netten Geste - und endete im Albtraum: Ein Unbekannter hat am Donnerstag in Laim einen behinderten Mann überfallen.

Was für eine unfassbar feige Tat: Ein Unbekannter hat am Donnerstagabend einen zu 100 Prozent behinderten Mann überfallen. Besonders dreist: Vorher hatte er ihm Nettigkeiten vorgegaukelt.

Was war geschehen? Der 27-Jährige war gegen 20.30 Uhr stadtauswärts in der Tram 19 unterwegs. In der Bahn wurde er von einem Unbekannten angesprochen. Der etwa 35-Jährige bot dem Behinderten seine Hilfe an und verließ mit ihm gemeinsam am Agnes-Bernauer-Platz die Tram.

Das spätere Opfer wurde von dem Unbekannten in ein Gespräch verwickelt, im Laufe dessen der 35-Jährige Geld erbetteln wollte. Doch der Behinderte lehnte ab und machte sich auf den Heimweg in die Von-der-Pfordten-Straße. Der vermeintliche Helfer verfolgte ihn. Der 27-Jährige ging in die Hofeinfahrt seines Wohnhauses. Plötzlich kam der Unbekannte angerannt, stieß ihn zu Boden und nahm einen 5-Euro-Schein aus dem Geldbeutel seines Opfers.

Während des Überfalls schrie der 27-Jährige lauthals. Ein Nachbar wurde auf die Attacke aufmerksam, sah den Unbekannten davonrennen, nahm die Verfolgung auf und konnte ihn sogar stellen. Der Täter entschuldigte sich und gab den Geldschein wieder zurück - dann ergriff er erneut die Flucht.

Erst am Freitag meldete der Nachbar den Überfall bei der Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Der junge Mann wurde durch den Sturz leicht am Kinn verletzt.

Täterbeschreibung: Männlich, etwa 35 Jahre, ca. 180 cm groß, schlank, dunkle, kurze Haare, Igelschnitt, schmales, eingefallenes Gesicht, kleine Narbe oder Grübchen mittig am Kinn, süd-/osteuropäische Erscheinung, sprach gebrochen deutsch mit Akzent; bekleidet mit dunklem Trainingsanzug und dunklen Turnschuhen

Zeugenaufruf:Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel.: 089/2910-0 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare