Von anderem Pkw ausgebremst

Autofahrer kollidiert beinahe mit Bus: Vier Verletzte 

Eine wahre Kettenreaktion hat ein bislang unbekannter Autofahrer am Montag in Laim ausgelöst: Er schnitt einen anderen Pkw, der wich aus und geriet so in den Weg eines Busses. Am Ende waren vier Fahrgäste verletzt. 

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Unfall am Montag, 10. April gegen 11.45 Uhr auf der Fürstenrieder Straße. Demnach wechselte ein noch unbekannter Autofahrer plötzlich und ohne auf den fließenden Verkehr zu achten die Spur, weil ein anderes Auto vor ihm verkehrsbedingt anhielt. Der Fahrer schnitt dabei einen 20-jährigen BMW-Fahrer. Der wich nach rechts aus und geriet dabei auf die Busspur, auf der ein Bus der Linie 51 fuhr. Der Busfahrer (39) musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dadurch stürzten im Bus vier Fahrgäste auf den Boden und verletzten sich leicht. Drei von ihnen wurden zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Der vierte Fahrgast ging selbst zum Arzt.

Der Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde tatsächlich verhindert. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen
Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen
Semmeln heimgebracht: MVG-Busfahrer lässt Passagiere allein
Semmeln heimgebracht: MVG-Busfahrer lässt Passagiere allein

Kommentare