Tritte und Faustschläge

Zu viert auf einen Mann losgegangen

München - Erst verprügelten sie einen 38-Jährigen nach einem Streit in Laim, dann flüchteten sie. Die Polizei sucht nach einer Gruppe von vier jungen Männern.

Am Samstag gegen 18.50 Uhr fuhr ein 38-jähriger Münchner mit dem Bus der Linie 130 in Richtung Harras. Dort lernte er vier Männer kennen. An der Haltestelle Laim stiegen sie gemeinsam aus dem Bus aus. Vor dem Anwesen Landsberger Straße 300 gerieten der 38-Jährige und die vier Unbekannten in Streit.

Die vier Männer gingen auf den Münchner los. Er ging zu Boden, doch zwei der Männer traten weiter auf ihn ein, wie die Polizei mitteilt. Erst als ein unbeteiligter Zeuge näher kam, flüchteten die vier zur Bushaltestelle Laim.

Der 38-Jährige folgte ihnen und sprach sie erneut an. Daraufhin schlug ihm einer der unbekannten Männer mit der Faust ins Gesicht. Dann liefen die Männer in Richtung S-Bahnhof Laim. Eine eingeleitete Tatortbereichsfahndung der Polizei blieb ohne Erfolg.

Die Täterbeschreibung:

• Männlich, ca. 180 cm groß, ca. 18 Jahre alt, 70 kg schwer, schlank, südländisches Aussehen; Sportkleidung

• Männlich, ca. 160 cm groß, ca. 18 Jahre alt, dick, südländisches Aussehen; Sportkleidung (Fußball)

• Männlich, 180 cm groß, ca. 18 Jahre alt, schlank, Jeans-Hose

• Männlich, ca. 18 Jahre alt

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare