Planegger schlägt S-Bahn-Kontrolleur

München - Er wollte einfach nicht einsehen, dass man in der S-Bahn fürs Fahrrad extra zahlen muss. Als ein Kontrolleur den Planegger Fahrgast festhalten wollte, schlug dieser ihm ins Gesicht. Jetzt ermittelt die Bundespolizei.

Wie die Bundespolizei jetzt mitteilt, wollte ein Mann aus Planegg bereits am Donnerstagabend, 5. April, nicht einsehen, dass er für die Mitnahme seines Fahrrades in der S-Bahn ein eigenes Ticket lösen muss. Als der 59-Jährige gegen 23.25 Uhr in der S3 kontrolliert wurde, geriet er mit dem Kontrolleur in Streit. Der Planegger war fest davon überzeugt, für sein Fahrrad kein Ticket zu benötigen.

Am S-Bahnhof München-Laim angekommen, schlug der Planegger dem 33-jährigen Kontrolleur mit der offenen Hand ins Gesicht. Dieser hatte versucht, den Mann am Weitergehen zu hindern. Jetzt erwartet den renitenten Fahrgast eine Strafanzeige wegen Körperverletzung – die Bundespolizei ermittelt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare