1. tz
  2. München
  3. Stadt

Landespolizeipräsident Kindler in Rente verabschiedet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Landespolizeipräsident Kindler in Rente verabschiedet

null
1 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
2 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
3 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
4 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
5 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
6 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
7 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
8 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
9 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
10 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
11 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
12 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
13 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
14 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
15 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
16 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
17 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
18 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
19 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
20 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
21 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
22 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
23 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
24 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann
null
25 / 25Touristen auf dem Odeonsplatz staunten am Freitag über die hohe Polizeipräsenz vor der Residenz. Grund war die Verabschiedung des langjährigen bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler in den Ruhestand. Nachfolger wird der bisherige Münchner Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer. © Heinz Hoffmann

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema