Landtags-Baby in Aktenzeichen XY

+
Ein trauriger Moment: Ganz vorsichtig ließen die Sargträger Maxis winzigen Kindersarg ins schmucklose Grab hinab.

München - Die grausame Mutter, die ihr Baby wie Müll hinter dem Landtag weggeworfen hat, konnte nie ermittelt werden. Jetzt nimmt sich die ZDF-Sendung Aktenzeichen XY des Falls an.

Lesen Sie dazu:

Die letzte Ehre für ein schutzloses Baby

Einen Namen hat das kleine Mädchen, dessen stark verweste Leiche am 6. Oktober 2009 in der Grünanlage hinter dem Landtag gefunden worden war, wohl nie gehabt. Die grausame Mutter, die ihr Baby wie Müll weggeworfen hatte, konnte nie ermittelt werden.

Bilder von der Beerdigung

Letzte Ruhestätte für „Maxi“

Jetzt will Aktenzeichen XY Licht ins Dunkel bringen: Die ZDF-Sendung zeigte am Mittwoch Bilder einer Überwachungskamera. Ob ein Tipp aus der Bevölkerung die Ermittlungen weiterbringt, ist bislang nicht bekannt.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare