Laptops aus Finanzamt gestohlen

München - Bislang unbekannte Täter haben am Wochenende in das Münchner Finanzamt an der Deroystraße eingebrochen und mehrere Laptops gestohlen.

Das bestätigte der Sprecher des Bayerischen Landesamtes für Steuern, Alexander Ulbricht auf Anfrage. Völlig unklar ist indes, was die Diebe an den Geräten interessiert haben könnte – „es handelt sich um alles andere als neue Laptops, die man gewinnbringend verkaufen könnte“, erklärte Ulbricht.

Wieviele Geräte genau gestohlen worden sind, ist noch unklar. Ebenso wenig ist bekannt, was auf den Festplatten gespeichert war und ob es sich dabei um sensible Daten handelt. Da Finanzprüfer und Beamte aus dem Innendienst mit den entsprechenden Geräten vor allem Daten eingelesen haben, ist es durchaus wahrscheinlich, dass zumindest Namen und Anschriften gespeichert sind.

Doch selbst wenn dies der Fall sein sollte, sehen die Finanzbeamten keinen Grund zur Panik: „Alle Laptops sind seit Anfang des Jahres mit einer Verschlüsselung nach den neuesten Standards gesichert“, sagt Ulbricht. „Und ich glaube nicht, dass es möglich ist, diese zu knacken.“

Die Münchner Kriminalpolizei ermittelt nun, wie die Täter überhaupt in das Finanzamtsgebäude gelangen konnten. Laut Ulbricht gibt es lediglich Einbruchsspuren an einigen Innentüren.

Katharina Fuhrin

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare