Laster rammt BMW: Mann eingeklemmt

+
Eingeklemmt: Nach der Kollision mit einem Lkw musste am Freitagmorgen auf der Prinzregentenstraße ein Mann (29) aus seinem BMW gerettet werden.

München - Unfall am Vogelweideplatz: Ein Lkw hat am Freitagmorgen einen BMW gerammt, nachdem der Autofahrer eine rote Ampel missachtet hatte. Die Feuerwehr musste den 29-jährigen aus seinem Auto befreien.

Am Freitagmorgen war ein LKW von der A94 Richtung Innenstadt unterwegs, als ein BMW von rechts in die Kreuzung am Vogelweideplatz einfuhr. Dabei übersah der Autofahrer ein Rotlicht - der Absetzkipper rammte die linke Seite des PKW und verletzte den 29-jährigen.

Ein Motorradfahrer leistete Erste Hilfe bis die Rettungskräfte eintrafen. Das Team eines Rettungswagens übernahm die Versorgung des Mannes, der mit den Beinen im Fußraum eingeklemmt war. Die Feuerwehr öffnete die vorderen Türen mit hydraulischen Rettungsgeräten und befreiten ihn aus seiner Zwangslage. In Begleitung eines Notarztes wurde der Patient in ein Krankenhaus gebracht. Rettungsassistenten der Feuerwehr betreuten den geschockten LKW-Fahrer der unverletzt blieb.

Die Prinzregentenstraße war stadteinwärts für etwa eine Stunde gesperrt. Der Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion