Leerer Teich: Arbeiter retten Kröten

+

München - Weil der Teich im Hirschgarten wegen Bauarbeiten ohne Wasser ist, mussten Arbeiter hunderte Grasfrösche, Erdkröten und Molche retten, die zum Laichen gekommen waren.

„Wir hatten gehofft, den Teich noch vor der Krötenwanderung fertig zu stellen“, erklärt Peter Schaller, Abteilungsleiter des Ingenieurbaus. Nachdem Spaziergänger Frösche im trockenen Teich entdeckt hatten, sammelten Arbeiter und Tierschützer die Tiere ein. Nach einer Nacht im provisorischen Becken kehren sie in den Park zurück. Ein Krötenzaun soll verhindern, dass sie erneut zur Baustelle hüpfen. Der Laich kommt in Tümpel am Westfriedhof, damit der Nachwuchs schlüpfen kann.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare