Nur leicht verletzt: Besoffener (21) von U-Bahn überrollt

+
Die U-Bahnhaltestelle Harthof: Hier fiel eine Besoffener auf die Gleise.

München - Das hätte schlimm enden können: Ein junger Mann (21) ist am Harthof in seinem Suff auf die Gleise der U-Bahn gefallen. Bevor ein Zug über ihn hinwegfuhr, rollte er sich in einen Rettungsschacht.

Der 21-Jährige hatte am Sonntagmorgen gegen 6.40 Uhr offenbar an der Haltestelle Harthof auf seine U-Bahn gewartet. Zunächst war er auf einer Bank eingeschlafen. Dann aber stand er auf und ging zur Bahnsteigkante. Nach ein paar Sekunden kippte er völlig besoffen ins Gleisbett. Offenbar realisierte er noch, dass er dort nicht liegen bleiben konnte. Er rollte sich in den Rettungsschacht zwischen Gleis und Bahnsteig.

Dort blieb er erstmal für zehn Minuten regungslos liegen - ohne sich bei anderen Fahrgästen irgendwie bemerkbar zu machen. Der Lokführer einer U2 Richtung Feldmoching, der in den Bahnhof einfuhr, erkannte den Mann und leitete eine Notbremsung ein. Trotzdem donnerte der Zug auf einer Länge von etwa fünf Metern über den 21-Jährigen hinweg, bevor er zum Stillstand kam. Dabei erwischte er die rechte Hand des Besoffenen und fügte ihm leichte Schnittverletzungen zu. Der U-Bahnfahrer erlitt einen Schock. Von den rund 40 Fahrgästen in der U-Bahn wurde niemand verletzt. Am Bahnhof musste das Gleis von 6.45 bis 7.45 Uhr komplett gesperrt werden.

mm

Auch interessant

Kommentare