Spanndraht gerissen

Bagger schuld: Störung bei der Tram

München - Wegen eines Oberleitungsschadens ist es am Montag in der Früh zu erheblichen Behinderungen auf den Tramlinienbahnen 20 und 21 gekommen. Schuld war ein Bagger.

Wie die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) mitteilt, war bei Baggerarbeiten am Montag gegen 7.45 Uhr an der Sandstraße versehentlich ein Spanndraht abgerissen worden. Dadurch wurde die Stromversorgung der Oberleitung unterbrochen.

Zwischen den Haltestellen Leonrodplatz und Stachus konnten die Trambahnen nicht mehr fahren. Nach Angaben der Trambahnfahrer sollten die Fahrgäste auf Ersatzbusse umsteigen. Diese kamen laut Fahrgästen vor Ort aber nicht.

Gegen 9.20 Uhr war die Behinderung laut MVG wieder behoben.    

sr

Auch interessant

Meistgelesen

So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt

Kommentare