Raserin zur Polizei: "Das macht mich total an!"

München - Samstagfrüh hat eine Mini-Fahrerin (44) in Schwabing sieben Rote Ampeln an der Seite ihrer neuen Thekenbekanntschaft (24) überfahren. Ihr Motiv ist haarsträubend.

Auf der Ludwigstraße stoppte die Polizei Samstagfrüh mit größer Mühe eine Mini-Fahrerin (44), die bei ihrer wahnsinnigen Raserei über die Schwabinger Feiermeile sieben (!) rote Ampeln überfuhr. Bockig schloss sich die verheiratete Frau mit ihrer neuesten Thekenbekanntschaft (24) im Fahrzeug ein, bis die Polizisten drohten, die Scheibe einzuschlagen. Als Motiv gab sie an: „Ich bin eine Rennfahrerin. Das macht mich total an!“ Ihr Redefluss war nicht mehr zu stoppen - klarer Fall für den Drogentest. Ihr  Beifahrer sagte gar nichts mehr. Er hatte Todesängste ausgestanden und wollte nur noch weg.  

dop.

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare