Zack und ab!

Liebesschlösser an der Wittelsbacherbrücke: Baureferat macht Schluss

Hat München keinen Platz für Romantik? Zumindest nicht an der Wittelsbacherbrücke. Dort hat das Baureferat die Liebesschlösser entfernen lassen.

Unendliche Liebe? Vielleicht, definitiv endlich war die Verbindung zahlreicher Liebesschlösser und der Wittelsbacherbrücke. Die kleinen Vorhängeschlösser, die Liebende in der Hoffnung auf ewiges Glück vielerorts und neuerdings auch in München an Brücken hängen, haben auch ihre Platzerl an der Isar gefunden. 

An der Wittelsbacherbrücke ist damit allerdings Schluss: Das Baureferat hat sich als Liebestöter betätigt, zwei Mitarbeiter nahmen die Schlösser ab. Der Verein „Deine Isar“ hat die Demontage dokumentiert und auf seiner Facebookseite gepostet.

Die User finden übrigens größtenteils und anders als Romantiker vermuten würden, dass das Baureferat gut daran tut, die Schlösser zu entfernen. „Mir leuchtet nicht ein, was Liebe mit abschließen zu tun hat“, meint eine Userin, einer schlägt einen Liebesturm im Englischen Garten vor, an dem die Schlösser angehängt werden könnten. Einer sagt sogar: „Furchtbar, diese Schlösser. Weg damit!“ 

Rubriklistenbild: © Facebook: Deine Isar

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare