Sein unfassbarer Auftritt vor Gericht

Lift-Vergewaltiger wird weggesperrt!

+
Aufgedunsen, stierer Blick: Ibil B. vor Gericht - Hintergrund: In der Landshuter Allee 10 schlug er im Fahrstuhl zu

München - "Alle Frauen wollen von mir vergewaltigt werden", erklärte Ibil B. vor Gericht. Zweimal schlug der Mann, der nur einmal im Monat duscht, zu. Jetzt das Urteil: Er wird für Jahre weggesperrt.

"Sie haben zwei Frauen durch ihre Taten zu Fall gebracht – Frauen, die angstfrei und unbeschwert durchs Leben gingen. Heute trauen sich diese Frauen kaum noch aus dem Haus“, sagt Richter Anton Winkler. Er spricht gefasst, mit klarer Stimme und begründet minutenlang sein Urteil gegen den Sexverbrecher Ibil B. (38). Am Freitag um 13.35 Uhr spricht er es aus: Ibil B., der brutale Lift-Vergewaltiger, wird weggesperrt – für 6 Jahre und 3 Monate. Die Strafe muss er aber nicht im Gefängnis verbüßen, sondern kommt zur Behandlung in die geschlossene Psychiatrie nach Straubing. Dazu muss er 10 000 Euro Schmerzensgeld an sein Lift- Opfer zahlen.

Im schwarzen Kurzarm-Karohemd und mächtiger Wa

In Neuperlach zog Ibil B. eine Frau ins Gebüsch

mpn sitzt Ibil B. am Freitag auf der Anklagebank des Landgerichts München I. Sein Husten bricht sich schwer, als er das Urteil hört. Vorher lauscht er regungslos den Worten des Richters, der an die Heimtücke und das kaputte Leben des Vergewaltigers erinnert. Dessen kranke Denke: „Alle Frauen wollen von mir vergewaltigt werden. Sie wehren sich, aber sie wollen es“ – so gab Ibil B. es im Prozess zu Protokoll. In Wahrheit duscht er nur einmal im Monat, hat eine Pornosammlung aus 358 Filmen, seine Wohnung versinkt im Müll – selbst gegenüber Prostituierten traut er sich nicht, seine devoten Sex-Fantasien auszusprechen. Ibil B. wollte über Frauen herrschen – es gelang ihm nie. Seine Frau ließ sich scheiden, am Ende vereinsamte er völlig. Am Tag der Vergewaltigung sucht er seine Opfer gezielt aus – eine 30-Jährige schändet er in der Landshuter Allee im Lift, tags darauf zieht er in eine 24-Jährige in Neuperlach ins Gebüsch. „Jetzt bist du fällig“, drohte er ihr. Beim Urteil gelten diese Worte nun ihm selbst.

Andreas Thieme

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion