Lilalu – So dramatisch ist es wirklich

+
Ob die Kinder weiterhin Spaß haben können, steht in den Sternen.

München - Lilalu hängt am seidenen Faden – so titelte die tz am Donnerstag. Wie dünn er ist, dieser seidene Faden: Das zeigt sich jetzt in einer E-Mail des Lilalu-Vereinsvorsitzenden.

Darin bittet er Geschäftspartner und Workshop-Leiter, auf einen Teil ihrer Forderungen zu verzichten.

Lesen Sie auch:

Insolvenz droht: Lilalu hängt am seidenen Faden

Lilalu bietet jeden Sommer Ferienbetreuung für Münchner Kinder an – ­insbesondere in Form von Zirkus-Workshops. Aber jetzt wird’s wohl eng, die Rede ist sogar von der drohenden Insolvenz. „Wir stehen jetzt ohne Zwischenfinanzierung da, die wir immer benötigen, um den Winter zu bestreiten, die ausstehenden Zahlungen mit zu überbrücken und im kommenden Jahr das Projekt Lilalu weiter zu führen“, heißt es in dem Dokument, das kurz vor Weihnachten per E-Mail-verschickt wurde.

Und, ganz konkret: „Unser Wirtschaftsberater bittet Sie/Euch eindringlich darum, einem Forderungsverzicht aller Rechnungen des Jahres 2011 zuzustimmen in Höhe von ­jeweils 50 Prozent der noch ausstehenden Rechnungshöhe.“ Davon soll es abhängen, ob die Organisation einen weiteren Bankkredit erhält. „Sollte uns dies nicht gemeinsam gelingen, ist der Fortbestand des Vereins ernsthaft gefährdet“, heißt es weiter.

Und: „Im Falle einer Insolvenz werden wahrscheinlich überhaupt keine Gelder ausgezahlt werden, da mangels Masse der Betrieb eingestellt werden wird.“

Insgesamt klafft einen Lücke von 120 000 Euro. Dieser Betrag muss in den nächsten Wochen aufgetrieben werden. „Schade, dass es so weit gekommen ist“, sagt Lilalu-Sprecherin Vera Tichy. Schade – vor allem natürlich wegen der Kinder.

aw, thi

Auch interessant

Meistgelesen

Ärger über die Bayern-Party: Der grantige Rest vom Fest
Ärger über die Bayern-Party: Der grantige Rest vom Fest
München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet

Kommentare