Linienbus rammt Radfahrer - schwer verletzt

+
An dieser Kreuzung übersah der Busfahrer den Radler

München - Ein Linienbus hat beim Einfahren in eine Haltebucht einen Radfahrer gerammt. Der Mann stürzte daraufhin und zog sich schwere Kopfverletzungen zu.

Der 35 Jahre alte Busfahrer war am Samstag gegen 14.30 Uhr mit der Linie 141 auf der Ingolstädter Straße in Richtung stadteinwärts unterwegs. Nach der Kreuzung Heidemannstraße/Eulerstraße fuhr er in die Haltestellenbucht ein. Dabei übersah er einen 78 Jahre alten Rentner, der mit seinem Fahrrad aus der Eulerstraße kommend an der Ampel gewartet hatte und just in diesem Moment anfuhr.

Der 35-Jährige erfasste den Mann mit der rechten Stoßstange des Busses. Der Rentner stürzte daraufhin und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Am Fahrrad und am Bus entstand ein Sachschaden von rund 700 Euro.

mm

auch interessant

Kommentare