200 Liter Diesel ausgelaufen

+
Die Feuerwehr musste Diesel aus aus den Kanalisationsschächten abpumpen.

München - Rund 200 Liter Diesel sind in der Gyßlingstraße aus einem Lkw ausgelaufen. Grund dafür war, dass der Treibstofftanks beschädigt war. Die Feuerwehr musste anrücken.

Der unbeladene Tieflader geriet am Vormittag vor der 3,20 Meter hohen Unterführung des Isarrings von der Fahrbahn ab. Dabei wurde der Tank beschädigt. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelangte eine geringe Menge Diesel in die Kanalisation. Der ausgelaufene Treibstoff wurde mit Bindemittel aufgenommen und so weit möglich aus den Kanalisationsschächten abgepumpt. Die Stadtentwässerung wurde über den Vorfall informiert.

Die Restmenge aus dem Treibstofftank pumpten die Einsatzkräfte in Kanister um. Die Bergung des Lkw übernahm eine Privatfirma. Ein beschädigter Lichtmast musste anschließend von der Feuerwehr umgeschnitten werden.

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare