1. tz
  2. München
  3. Stadt

Mann gerät mit Bier am Steuer in Kontrolle

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Mit seinem Feierabendbier hätte er wohl besser gewartet - oder sich nicht von der Polizei erwischen lassen: Ein Handwerker (39) wurde mit einem Bier in der Hand bei einer Geschwindigkeitsmessung ertappt.

Am Freitagabend um 19.40 Uhr befuhr ein 39-jähriger Handwerker aus dem westlichen Landkreis Starnberg mit seinem Klein-Lkw die Würmtalstraße in München.

Beamte der Verkehrspolizei München hatten dort eine Geschwindigkeitsmessstelle eingerichtet und konnten beobachten, wie der Fahrzeugführer während der Fahrt aus einer Bierflasche trank. Der Fahrer wurde sofort angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille Alkohol in der Atemluft.

Der Bußgeldkatalog sieht für den ersten derartigen Verstoß ein Bußgeld von 500 €, vier Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei und einen Monat Fahrverbot vor. Der alkoholisierte Fahrzeugführer wurde von einer Bekannten abgeholt, die das Fahrzeug weiter lenken durfte.

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema