LMU-Fakultät muss 300.000 Euro Studiengebühren ausgeben

+
Die philosophische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) muss 300.000 Euro bis Jahresende ausgeben.

München - Sparen verboten: Die philosophische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) muss 300.000 Euro bis Jahresende ausgeben. Das ordnet die Hochschulleitung an.

Neuer Wirbel um die umstrittenen Studiengebühren an Bayerns größter Universität: Die philosophische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) wollte 300.000 Euro auf die hohe Kante legen und muss das Geld auf Anordnung der Hochschulleitung jetzt bis Jahresende ausgeben. Der Fachbereich habe Schwierigkeiten gehabt, das Geld noch in diesem Jahr zu nutzen, bestätigte LMU-Vizepräsident Martin Wirsing einen Bericht der “Süddeutschen Zeitung“ (Freitag). Er räumte “Anlaufschwierigkeiten“ ein, das Geld immer sofort auszugeben. Allerdings seien alle Studiengebühren auf dem Konto der Uni - Ende des vergangenen Jahres rund 17 Millionen Euro - verplant.

Bilder: Studenten besetzen Uni München

Bilder: Studenten besetzen Uni München

In der Vergangenheit hatten Kritiker der Studiengebühren immer wieder moniert, dass die bayerischen Hochschulen das Geld nicht sofort in die Lehre investieren. Ende 2010 lagen knapp 100 Millionen Euro auf den Konten. Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) verteidigte unterdessen die Hochschulen erneut gegen die Vorwürfe, sie würden Millionensummen horten. “Hier geht es nicht um Gelder für den Sparstrumpf“, sagte er am Freitag laut Mitteilung. Die Gelder seien unter anderem für Gehaltszahlungen im laufenden Semester eingeplant.

Die Münchner Technische Universität (TU) betonte, dass von den eingenommenen Beiträgen nichts übrig bleibe: “Das Geld ist bei uns ganz klar an gewisse Maßnahmen gebunden“, sagte ein Sprecher. Bei der TU seien Ende des vergangenen Jahres “einige wenige Millionen“ nicht sofort ausgegeben worden. Die Mittel seien vor allem für Gehälter, Computer, Lehrbücher und kleine Baumaßnahmen verplant gewesen.

lby

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare