Aktion für Kinder

LMU-Studenten richten Teddyklinik ein

München - Kinder können seit Montag eine Woche lang ihre Kuscheltiere von Medizinstudenten der LMU verarzten lassen. Die "Teddyklinik" soll Kindern Angst vor dem Krankenhaus nehmen.

Berge von Mullbinden, grünen OP-Hauben, Schachteln mit Pillen und Tropfen, ein improvisiertes Röntgengerät - im „Teddybär-Krankenhaus“ lassen in diesen Tagen in München Tausende Kindergartenkinder ihre Kuscheltiere verarzten. Bei der Aktion sollen die ganz Kleinen erfahren, dass sie vor Ärzten und dem Krankenhaus keine Angst haben müssen, teilten die Organisatoren der Medizinischen Fakultäten der Ludwig-Maximilians-Universität und der Technischen Universität München am Montag mit.

Rund 700 Kinder aus Münchner Kindergärten werden bei der Aktion bis Mittwoch erwartet. 160 Medizinstudenten stellen Diagnosen und zeigen den Kindern an Teddys, Plüschschafen und Stoffhasen, wie ein Arzt untersucht, was im OP und was in der Zahnklinik passiert. Erdmännchen mit Schnupfen werden ebenso behandelt wie Mäuse mit gebrochenem Arm. In einem Krankenwagen der Johanniter demonstrieren zudem Rettungssanitäter, was bei einem Notfall geschieht.

Nur wenig „echte“ medizinische Geräte wie Stethoskope gibt es. Als Röntgengerät fungiert eine große Maus, an deren Nase eine Lampe hängt. Die Bilder zeigen das Skelett diverser Kuscheltiere, vom Bären bis zum Hund. Spritzen mit spitzen Kanülen fehlen. „Da verletzt sich nur jemand - das geht bei uns schon manchmal schief“, sagt Lukas Reitzle, einer der Organisatoren. „Mit den Kindern kann man das spielerisch machen, sie haben noch mehr Fantasie.“ Auch die Studenten profitieren. „Man kann lernen, wie Kinder interagieren, was sie verstehen, wie man was erklären kann - ich glaube, das es auch super ist für Studenten.“

Das Teddybär-Krankenhaus ist eine Initiative der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd); Studenten vieler deutschen Universitäten bieten derartige Aktionen an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare