Er lockte ein Kind (4) ins Schlauchboot

+
Serien-Sextäter Walter M. droht die Sicherungsverwahrung

München - Walter M. wirkt wie ein netter älterer Herr. Doch der 64-Jährige ist ein gefährlicher Sex-Täter. Seit 1975 macht er Jagd auf kleine Kinder! Jetzt droht ihm die Sicherungsverwahrung.

Die weißen Haare sorgfältig gekämmt, der Bart akkurat gestutzt: Walter M. wirkt wie ein netter älterer Herr. Doch der 64-Jährige ist ein gefährlicher Sex-Täter. Seit 1975 macht er Jagd auf kleine Kinder! Jetzt droht ihm die Sicherungsverwahrung.

Wegen seiner einschlägigen Vorstrafen darf sich Walter M. kleinen Kindern nicht mehr nähern. Am 25. Mai 2011 scherte er sich wieder mal einen Dreck um die Auflagen der Justiz. Es war ein herrlicher Tag, als er am Heimstettener See mit seinem Schlauchboot auf Kinderfang ging: Die vierjährige Tochter einer taubstummen Frau nahm er mit ins Boot. Er paddelte weit hinaus. Der Mutter wurde es bald mulmig: Der Mann ruderte plötzlich nicht mehr, das Gesicht des Kindes war nicht mehr zu sehen. Eilig schwamm sie zum Boot. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Täter bereits seine Hose heruntergezogen. Das Kind musste an seinem Glied manipulieren! Vor Gericht verharmlost er alles: „Es war ja nur ganz kurz.“

Ehe die Polizei den Täter festnahm, kassierte er eine schallende Watschn von der Freundin der Mutter. Die beiden Frauen werden am 25. April als Zeuginnen vernommen.

Eberhard Unfried

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion