Longboard macht sich selbstständig - schwerer Unfall

Neuhausen - Sturz mit fatalen Folgen: Ein Longboardfahrer hatte die Kontrolle über sein Trendsportgerät verloren. Dieses machte sich selbstständig und verursachte einen schweren Verkehrsunfall.

Ein 20-jähriger Münchner war am Donnerstag gegen 12.40 Uhr mit seinem Longboard, einem speziellen Skateboard, auf dem Gehweg entlang Landshuter Allee unterwegs. Auf Höhe von Haus Nummer 41 wollte er einer Baustelle ausweichen und wechselte deswegen auf den Radweg. Als er danach wieder zurück auf den Gehweg fahren wollte, verlor er das Gleichgewicht und sein Longboard rutschte nach hinten weg.

Das Trendsportgerät rollte auf die Fahrbahn direkt vor den dort fahrenden Pkw eines 60-jährigen Architekten. Dieser legte mit seinem Daimler Chrysler eine Vollbremsung hin. Ein 63-jähriger Rentner, der auf seinem Motorrad hinter dem Architekten fuhr, bemerkte dies zu spät. Er krachte auf den Daimler Chrysler. Durch den Aufprall flog er diagonal über den Pkw nach vorne und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Bei dem Sturz zog sich der Rentner schwere Verletzungen zu und musste in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden. Der 20 Jahre alte Unfallverursacher blieb unverletzt.

Rubriklistenbild: © Screenshot Google Streetview

Auch interessant

Kommentare