Betrunken und aggressiv

25-Jähriger fuchtelt am Hauptbahnhof mit Messer rum

In Angst und Schrecken versetze ein junger Mann am Freitagabend Passanten im S-Bahn-Zwischengeschoss am Hauptbahnhof: Der 25-Jährige fuchtelte mit einem Messer herum, die Polizei musste eingreifen.

München -  Am Freitagabend um 22.45 Uhr informierten Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit darüber, dass Reisende im Zwischengeschoss am Hauptbahnhof eine Person mit einem Messer gesehen hätten. Zwei Streifen der Bundespolizei konnten wenig später einen 25-Jährigen aus Aubing feststellen. Bei ihm wurde ein Einhandmesser aufgefunden, berichtet die Polizei.

Ermittlungen ergaben, dass der junge Mann vor umstehenden Reisenden - ohne Grund - das Messer gezogen und erkennbar in der Hand geführt hatte. Zu Bedrohungen sei es aber nicht gekommen. Das Messer wurde sichergestellt. Der aggressive, alkoholisierte und uneinsichtige 25-jährige Mann wurde auf freiem Fuß belassen. Er erhält nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz, so die Polizei.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Klaus-Dietmar Gabbert

Auch interessant

Meistgelesen

Nachbarn klagen über unangenehmen Mieter - doch immer, wenn es in seiner Wohnung brennt, retten sie ihn
Nachbarn klagen über unangenehmen Mieter - doch immer, wenn es in seiner Wohnung brennt, retten sie ihn
Feuerwehr rückt zu Brand in Laim aus - und macht schrecklichen Fund
Feuerwehr rückt zu Brand in Laim aus - und macht schrecklichen Fund
„Hans im Glück“-Fans müssen sich auf Neuerung einstellen - dieses Produkt gibt es ab sofort nicht mehr
„Hans im Glück“-Fans müssen sich auf Neuerung einstellen - dieses Produkt gibt es ab sofort nicht mehr

Kommentare