Täter kamen tagsüber

Mitten am Tag: Einbrecher erbeuten Silberbarren aus Wohnung

Am Montag haben Unbekannte am helllichten Tag in eine Wohnung im Gärtnerplatzviertel eingebrochen - und fette Beute gemacht. Der Schaden geht in die Zehntausende.

Einbrüche passieren in München tagtäglich. Meist steigen die Täter im Schutz der Dunkelheit in Häuser und Wohnungen ein. Die Polizei berichtet jetzt von einem besonders dreisten Fall in der Isarvorstadt.

Am Montag kamen die Einbrecher in der Erhardtstraße mitten am Tag. Die Beamten vermuten, dass sich die Tat im fünften Stock des Einfamilienhauses zwischen 10.30 Uhr und 15.40 Uhr ereignete.

Die Einbrecher konnten unerkannt flüchten. Dem Opfer, einem Gastwirt, fiel erst etwas auf, als er am Nachmittag seine Wohnung betrat. Ihm fehlten Bargeld und Münzen. Besonders wertvoll waren die Silberbarren, die sich die Täter krallten. Der Beuteschaden liegt bei mehreren zehntausend Euro.

Zeugenaufruf: War hat in dem besagten Zeitraum rund um die Erhardstraße etwas Verdächtiges bemerkt? Die Polizei bittet unter der Rufnummer 089/2910 0 (Kommissariat 53) um Hinweise. Sie können sich aber auch mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare