Polizeifeindlicher Spruch

Deutsches Museum: Miese Botschaft an neue Mauer geschmiert

+
„Fight the police“ steht an der Mauer.

Unbekannte Täter haben die neue Ufermauer am Deutschen Museum mit einer riesigen polizeifeindlichen Botschaft beschmiert. Das sagt die Museums-Sprecherin:

München - Susanne Schneider ist entsetzt: „Etwas in dieser Größe hatten wir noch nicht“, sagt die Sprecherin des Deutschen Museums. Unbekannte Täter haben die erst kürzlich fertiggestellte Ufermauer an der Museumsinsel mit einem riesigen Spruchband beschmiert. 

In schwarzer Farbe und dicken Großbuchstaben haben die Vandalen nicht nur die Mauer verschandelt, sondern auch der Polizei eine miese Botschaft hinterlassen. „Fight the Police“ (Deutsch: „Bekämpfe die Polizei“) ist vom Ostufer der Isar aus nun deutlich zu lesen.

Museums-Sprecherin Schneider sagt zur tz: „Wir haben das auch erst eben erfahren und werden die Aufschrift natürlich entfernen. Außerdem holen wir uns ein Angebot für einen Graffiti-Schutz ein.“ 

joh 

Auch interessant

Meistgelesen

Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.