Attacke am Hauptbahnhof

Betrunkener schlägt mit Beinprothese auf Frau ein

Irre Attacke am Münchner Hauptbahnhof: Mit seiner Beinprothese hat ein betrunkener 44-Jähriger am Samstag nach einer 63-Jährigen geschlagen.

München - Der alkoholisierte Däne traf mit seinen völlig unvermittelten Schlägen am Treppenaufgang Arnulfstraße den Oberschenkel einer 63-jährigen Österreicherin. Als sich die Frau umdrehte, drohte der Mann ihr noch mit seiner Hand. Erst als die Frau um Hilfe rief, machte er sich aus dem Staub. Zwei Zeugen brachten die Frau zur Wache der Bundespolizei. Die Österreicherin klagte dort über Schmerzen am Oberschenkel, verzichtete jedoch auf eine ärztliche Untersuchung.

Die Beamten suchten sofort die Umgebung nach dem Prothesen-Schläger ab. Der mit rund 1,5 Promille alkoholisierte 44-Jährige konnte am Ausgang des Hauptbahnhofes gestellt werden. Der Mann stimmte einer freiwilligen Blutentnahme zu. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wird der Obdachlose nun dem Haftrichter vorgeführt. 

mm

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare